"La clemenza di Tito" in Linz: Schöne Bühnen-Bilder, wenig Mozart-Esprit

02. November 2018 - 23:23 Uhr

Linz (MH) – Viel freundlichen Applaus gab es am Freitagabend für die Oper "La clemenza di Tito" am Landestheater Linz. Dabei war die neue und überhaupt erste österreichische Produktion von Mozarts Spätwerk mit den Rezitativen von Manfred Trojahn szenisch überzeugender als musikalisch spannend. Regisseur François De Carpentries und Karine Van Hercke (Bühne, Kostüme) erarbeiteten ästhetische Bilder, die dramaturgisch munter funktionierten – die mit Martin Braun am Pult aber musikalisch von deutlich weniger Esprit erfüllt wurden.

"La clemenza di Tito"

"La clemenza di Tito"

Die Antwort auf die Frage, von welcher Seite man sich dem Werk musikalisch nähert, heißt bei dieser Neuinszenierung "wohl nicht in erster Linie von aktueller Mozart-Intepretation". Nicht die "modernen" Trojahn-Klänge des instrumental souverän und klangschön spielenden Bruckner Orchesters nahmen dem Abend Elan und Kraft, sondern eine trotz (oder wegen?) großem Körpereinsatz des Dirigenten immer wieder fast dröge zu nennende Tempowahl und Agogik mit wenig intuitiver Beziehung zu theatralischen Momenten.

Eine mühsame Grundlage für sängerische Großtaten, aber einige Sänger inspirierten trotzdem. Allen voran Florence Losseau als stimmlich bewegliche, vor Bühnenpräsenz sprühende Annio. Ihre Duette mit der ganz ähnlich agierenden Jessica Ecclestone als Sesto gehörten zu den Höhepunkten des Abends. Brigitte Geller als Vitellia überzeugte rollengemäß mit Liebe und Lust zu Drama. Theresa Grabner war eine souveräne Servilia, während man Hans Schöpflins Stimme und (Legato-)Technik in der Hauptrolle des Tito zumindest am Premierenabend nur teilweise bei Mozart verorten möchte. Dominik Nekel in der Rolle des Publio wurde als indisponiert angekündigt. Der Chor, von der neuen Chordirektorin Elena Pierini vorbereitet, bot ausgewogenen Klang und hohe dynamische Qualität.

(Von Martina Kausch)

(Berichtigung 03.11.2018, 11:16 Uhr: Im dritten Absatz wurden der zweite und fünfte Satz geändert.)

Mehr zu diesem Thema:

Mozart-Oper "La clemenza di Tito" am Landestheater Linz
(02.11.2018 – 10:10 Uhr)

Weitere Artikel zum Landestheater Linz

Link:

http://www.landestheater-linz.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge