Pianist Levit zu Gast bei Grünen: "Ich will nicht schweigen"

09. November 2018 - 09:21 Uhr

Berlin – Vor seinem Auftritt beim Europawahl-Parteitag der Grünen hat Starpianist Igor Levit erklärt, warum er sich immer wieder politisch äußert. "Migration und Integration sind für mich essenziellste Themen. Und ich weiß, wovon ich rede. Denn meine Eltern sind mit meiner Schwester und mir hierher gegangen, sie haben hier ihr Leben von Grund auf neu aufgebaut", sagte der 31-Jährige, der als Kind mit seiner jüdischen Familie aus Russland nach Deutschland kam. "Deutschland ist mein Land. Um so mehr erwachsen für mich daraus die grundsätzliche Verpflichtung und der Drang, den Mund aufzumachen und Stellung zu beziehen."

Igor Levit

Igor Levit

Die Grünen haben Levit als Gast zu ihrem dreitägigen Parteitag in Leipzig eingeladen, auf dem sie ihre Kandidaten für die Wahl des EU-Parlaments im Mai 2019 bestimmen und ihr Wahlprogramm verabschieden. Er wird am (heutigen) Freitagabend auftreten. Um das Thema Flucht und Asyl könnte es während des Wochenendes kontroverse Debatten geben, da einige Formulierungen im Programmentwurf umstritten sind.

Levit sagte der dpa, man dürfe das Feld nicht "einfach Leuten überlassen (…), die mit ihrem verrohten Denken, ihrer verächtlichen Sprache und ihrem übergriffigen Auftreten Menschlichkeit mit Füßen treten, Freiheit zerstören und die Gesellschaft spalten wollen."

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu Igor Levit

Link:

http://www.igor-levit.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge