Russe gewinnt Liszt-Klavierwettbewerb Weimar-Bayreuth

10. November 2018 - 12:05 Uhr

Weimar/Berlin (MH) – Der russische Pianist Anton Yashkin hat den Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar-Bayreuth gewonnen. Der 20-Jährige errang den mit 12.000 Euro dotierten 1. Preis, teilte die veranstaltende Musikhochschule Weimar am Samstag mit. Zudem erhielt Yashkin den Publikumspreis und damit weitere 1.000 Euro.

Preisträger Liszt-Klavierwettbewerb

Preisträger Liszt-Klavierwettbewerb

Der 2. Preis (8.000 Euro) ging an den 21-jährigen Italiener Ruben Micieli, der auch den Sonderpreis (1.000 Euro) für die beste Interpretation von Liszts h-Moll-Sonate erhielt. Auf Platz 3 (5.000 Euro) kam Grigoris Ioannou (23) aus Griechenland. Ein Stipendium für den begabtesten osteuropäischen Teilnehmer abgesehen von den Preisträgern erhielt Viktoria Baskakova. Die Russin kann ein Semester an der Weimarer Musikhochschule studieren.

Zu der 9. Ausgabe des Wettbewerbs waren 42 Teilnehmer angereist. Die Preisträger treten am (heutigen) Samstagabend noch einmal in Bayreuth auf. Dabei interpretieren sie solistische Werke aus ihrem Wettbewerbsprogramm.

Der Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar – Bayreuth zählt zu den international bedeutsamsten Leistungsvergleichen, die dezidiert das Werk des Komponisten und Pianisten (1811-1886) in den Mittelpunkt stellen. Die erste Runde und das zweite Preisträgerkonzert finden jeweils in Bayreuth statt, der zweite und dritte Durchgang sowie das erste Preisträgerkonzert in Weimar. Die 10. Ausgabe wird 2021 ausgerichtet.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Thielemann dirigiert Finalkonzert bei Klavierwettbewerb
(20.02.2018- 14:08 Uhr)

Weitere Artikel zum Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar – Bayreuth

Link:

http://www.hfm-weimar.de/liszt

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge