Anzeige

Anzeige

Zwei Nachwuchsgeiger gewinnen Rust-Preis

11. November 2018 - 16:14 Uhr

Dessau/Berlin (MH) – Der Violin-Förderwettbewerb "Rust-Preis" hat in diesem Jahr zwei Sieger: Die 18-jährige Paula Borggrefe aus Halle und der 13-jährige Leonard Toschev wurden beide mit dem 1. Preis ausgezeichnet, teilte die veranstaltende Ostdeutsche Sparkassenstiftung am Sonntag mit. Die Gewinner erhielten Meistergeigen als Leihinstrumente und jeweils 750 Euro Preisgeld.

Rust-Preisträger 2018

Rust-Preisträger 2018

Der 3. Preis und 250 Euro gingen an Diana Kostadinova (16) aus Leipzig. Leonard Toschev bekam zusätzlich als Sonderpreis eine Einladung zu einem Konzertauftritt mit der Anhaltischen Philharmonie Dessau.

Insgesamt 18 junge Musiker zwischen zwölf und 20 Jahren aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt waren diesmal angetreten, um sich eine von 15 Meistergeigen für zwei Jahre als Leihinstrument zu erspielen. Paula Borggrefe konnte ihr 2016 errungenes Instrument verteidigen, die beiden anderen Preisträger traten zum ersten Mal an.

Die bei dem Wettbewerb vergebenen Instrumente wurden im Auftrag der Sparkassenstiftung von ostdeutschen Geigenbauern hergestellt. Damit soll neben dem künstlerischen Nachwuchs auch das traditionsreiche Handwerk unterstützt werden.

Der "Rust-Preis" ist nach dem Komponisten Friedrich Wilhelm Rust (1739-1796) benannt. Die 11. Ausgabe des Wettbewerbs findet vom 13. bis 15. November 2020 in Dessau statt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Dessauer Generalmusikdirektor wird Wettbewerbs-Juror
(04.05.2018 – 12:40 Uhr)

Weitere Artikel zum "Rust-Preis"

Link:

http://www.ostdeutsche-sparkassenstiftung.de/wettbewerb/rust-preis.html

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge