Düsseldorfer Symphoniker unterstützen Hospiz

20. November 2018 - 16:03 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Die Düsseldorfer Symphoniker engagieren sich für das Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf (EVK). Unter dem Motto "Getragen durch Musik" wird das Ensemble ein Jahr lang "Verbündeter" der Einrichtung. "Wir hoffen, dass wir als große Gemeinschaft Kraft geben können", sagte Intendant Michael Becker am Dienstag in Düsseldorf. Orchestermitglieder wollen in dem Hospiz musizieren, und man werde dessen Mitarbeiter zu Generalproben und Konzerten einladen. "Wir werden unser Publikum auf die Arbeit des Hospizes aufmerksam machen und um Spenden bitten", fügte er hinzu.

Düsseldorfer Symphoniker unterstützen Hospiz

Düsseldorfer Symphoniker für Hospiz

Im Zentrum der Aktion stünden besondere Konzerte. Geplant sei bereits die "Bernstein Mass" am 10. Dezember in der Düsseldorfer Tonhalle. "Wir möchten als Orchester nicht nur Musik spielen, sondern mit der Musik auch Menschen helfen und Menschen verbinden", erklärte die Querflötistin Ruth Legelli. "Denn Musik kann das Unaussprechliche viel leichter sagen."

Mit der 2005 begonnenen Kampagne "Verbündete" will das EVK der Hospizidee sowie den Themen Sterben und Tod ein öffentliches Forum bieten. Zu den bisherigen Schirmherren zählen die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, der Unternehmer Albrecht Woeste, die Publizistin Miriam Meckel und zuletzt der Kabarettist Christian Ehring. Mit den Düsseldorfer Symphonikern übernimmt erstmals eine Gruppe das Ehrenamt. Das Hospiz am EVK wurde 1994 gegründet. Die Station mit 13 Betten wird von rund 55 ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Michael Becker bleibt Intendant der Düsseldorfer Tonhalle
(11.09.2018 – 15:31 Uhr)

Weitere Artikel zu den Düsseldorfer Symphonikern

Link:

http://www.tonhalle.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge