Anzeige

Anzeige

Berliner Verdienstorden an Simon Rattle verliehen

03. Dezember 2018 - 17:16 Uhr

Berlin (MH) – Der Dirigent Sir Simon Rattle (63) ist mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt worden. Der frühere Chefdirigent der Berliner Philharmoniker erhielt den Orden am Montag vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) in dessen Amtszimmer im Roten Rathaus.

Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle

"Sir Simon hat in den über 15 Jahren in unserer Stadt die Berliner Philharmoniker als einen der herausragenden Klangkörper der Musikmetropole in zeitgemäßer Weise weiterentwickelt und zu vielen Erfolgen geführt", erklärte Müller. Gemeinsam mit den Musikern habe er die Kulturstadt Berlin in aller Welt exzellent vertreten. "Dafür gebührt Simon Rattle der Dank der ganzen Stadt."

Der Brite war 2002 Nachfolger von Claudio Abbado an der Spitze der Berliner Philharmoniker geworden. Seit einem Jahr ist er Chef beim London Symphony Orchestra, lebt aber weiter in Berlin. Aktuell dirigiert er an der Staatsoper Unter den Linden Jean-Philippe Rameaus "Hippolyte et Aricie".

Mit den Landesorden werden jährlich Persönlichkeiten für ihr Engagement um das Gemeinwohl geehrt. Die Verleihung findet jeweils am 1. Oktober, dem Jahrestag des Inkrafttretens der Berliner Verfassung von 1950, statt. Am dem Tag war Rattle verhindert.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Berliner Verdienstorden für Dirigent Sir Simon Rattle
(27.09.2018 – 14:57 Uhr)

Weitere Artikel zu Sir Simon Rattle

Link:

http://www.berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge