Anzeige

Anzeige

Esa-Pekka Salonen übernimmt San Francisco Symphony

05. Dezember 2018 - 21:12 Uhr

San Francisco/Berlin (MH) – Esa-Pekka Salonen (60) wird neuer Chefdirigent der San Francisco Symphony. Der Finne übernehme den Posten im September 2020, teilte das Orchester am Mittwoch mit. Er erhalte zunächst einen Fünf-Jahres-Vertrag. Salonen folgt auf Michael Tilson Thomas, der den Klangkörper dann 25 Jahre lang geleitet haben wird.

Esa-Pekka Salonen

Esa-Pekka Salonen

"In Esa-Pekka haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir auf der unter Michael Tilson Thomas und Herbert Blomstedt vor ihm etablierten Entwicklung des künstlerischen Wachstums aufbauen können", erklärte SFS-Geschäftsführer Mark C. Hanson. Mit Salonen habe das Orchester "auch jemanden entdeckt, der unsere Leidenschaft für Inklusion und Innovation teilt".

Als designierter Chefdirigent wird Salonen die San Francisco Symphony bereits im Januar 2019 bei einem Konzertprogramm leiten. In der Spielzeit 2019/20 kehrt er für zwei Wochen zurück. In seiner ersten Saison steht der Finne zunächst für sechs Wochen und bei einer Asien-Tournee am Pult der SFS. Salonen ist noch bis 2021 Chefdirigent des Philharmonia Orchestra London. In San Francisco steht er erst danach für den vollen Umfang von 12 bis 14 Wochen pro Saison zur Verfügung. Salonen wird der zwölfte Chefdirigent in der 107-jährigen Geschichte der San Francisco Symphony.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.sfsymphony.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge