Anzeige

Anzeige

Grazer Chefdirigentin Lyniv geht 2020

07. Dezember 2018 - 14:35 Uhr

Graz/Berlin (MH) – Die Chefdirigentin der Grazer Philharmoniker und der Oper Graz, Oksana Lyniv (40), gibt ihren Posten im Sommer 2020 wieder ab. Die gebürtige Ukrainerin werde ihren Drei-Jahres-Vertrag nicht verlängern, um künftig als freischaffende Dirigentin zu arbeiten, teilte das Haus am Freitag mit. Ihre Nachfolge übernehme Roland Kluttig, der seit 2010 Generalmusikdirektor am Landestheater Coburg ist.

Roland Kluttig

Roland Kluttig

Seit ihrem Amtsantritt in Graz 2017 habe Lyniv zahlreiche Anfragen für Dirigate bekommen, die sie gerne übernehmen wolle. "Dass diese Arbeit so schnell eine solche internationale Ausstrahlung gewinnt, liegt auch an der hervorragenden Qualität des Orchesters und dem hohen künstlerischen Anspruch und Niveau der Oper Graz", erklärte die Dirigentin. Intendantin Nora Schmid äußerte Freude für Lyniv, "dass sich ihr solche Chancen eröffnen".

Der 50-jährige Kluttig gab in der vorigen Saison mit Paul Dukas' "Ariane et Barbe-Bleue" seinen Einstand als Gast an der Oper Graz. In der aktuellen Spielzeit wird er "König Roger" von Karol Szymanowski leiten. "Ich bin glücklich darüber, dass wir ihn auf Basis dieser kontinuierlichen Zusammenarbeit für die Position des Chefdirigenten gewinnen konnten", sagte Schmid. Kluttigs Vertrag läuft bis zur Saison 2022/23, analog zu dem der Intendantin.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Ukrainerin Oksana Lyniv wird Chefdirigentin in Graz
(02.02.2017 – 14:32 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Graz

Links:

http://www.oper-graz.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge