"La Bohème" an Komischer Oper Berlin

27. Januar 2019 - 10:00 Uhr

Berlin (MH) – Die Komische Oper Berlin bringt Giacomo Puccinis "La Bohème" am (heutigen) Sonntag erstmals in italienischer Sprache heraus. Insgesamt ist es die fünfte Inszenierung des Werks in der Geschichte des Hauses. Chefregisseur Barrie Kosky erzählt das Stück als zeitlose Geschichte in einem abstrakt-historischen Paris um 1850, der Entstehungszeit der literarischen Vorlage von Henri Murger, wie die Komische Oper mitteilte.

"La Bohème"

"La Bohème"

In der Hauptpartie der Mimi gibt Ensemblemitglied Nadja Mchantaf ihr Rollendebüt. In der Premiere verkörpert Jonathan Tetelman den Rodolfo und bei den folgenden Vorstellungen Gerard Schneider. Als Musetta und Marcello sind die Ensemblemitglieder Vera-Lotte Böcker und Günter Papendell zu erleben. Am Pult des Orchesters steht Jordan de Souza. Der Kapellmeister und Regisseur Kosky legen den Schwerpunkt auf den erzählerischen Charakter der Partitur, auf das musikalisch Konkrete der dramatischen Handlung und der geschilderten Gefühle, hieß es.

Die Premiere wird ab 19:00 Uhr im Livestream auf ➜ Operavision übertragen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"La Bohème" begeistert an Komischer Oper
(27.01.2019 – 23:34 Uhr)

Weitere Artikel zur Komischen Oper Berlin

Link:

http://www.komische-oper-berlin.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge