Bryn Terfel als "Boris Godunow" an Deutscher Oper Berlin

01. Februar 2019 - 00:09 Uhr

Berlin (MH) – Die Deutsche Oper Berlin hat Modest Mussorgskis "Boris Godunow" am Donnerstag mit Bryn Terfel in der Titelrolle präsentiert. Der walisische Bassbariton singt und spielt die Partie auch am Londoner Royal Opera House Covent Garden, mit dem die Inszenierung koproduziert ist. Vom Publikum in der nicht ganz ausverkauften Deutschen Oper gab es sehr freundlichen Applaus. Mehr noch als der Gast aus Großbritannien begeisterte jedoch Ensemblemitglied Ante Jerkunica als Mönch Pimen.

"Boris Godunow"

"Boris Godunow"

Regisseur Richard Jones hat den "Ur-Boris" aufgegriffen, die kürzere und konzentriertere Fassung der Oper von 1869. Die Inszenierung fokussiert auf das Schuldmotiv Boris Godunows an der Ermordung des jungen Zarewitsch Dmitri und wie der Herrscher an seiner Gewissensnot zerbricht.

Nach der Premiere in London 2016 wurde die Produktion ein Jahr später erstmals an der Deutschen Oper Berlin gezeigt, damals mit dem estnischen Bass Ain Anger in der Titelpartie. Weitere Vorstellungen mit Terfel folgen in Berlin am 3. Februar sowie 6. und 9. März.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(tr/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Deutschen Oper Berlin

Link:

http://www.deutscheoperberlin.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge