Berenberg Kulturpreis an Harfenistin Anaëlle Tourret

06. Februar 2019 - 11:35 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Die Harfenistin Anaëlle Tourret hat den mit 10.000 Euro dotierten Berenberg Kulturpreis erhalten. Die gebürtige Französin sei "ein außerordentliches Talent, das mit seinem virtuosen Harfenspiel überzeugt", sagte Kuratoriumsmitglied Elmar Lampson nach einer Mitteilung der Berenberg Bank Stiftung vom Mittwoch. Die Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Elbphilharmonie statt.

Anaëlle Tourret (Harfe) mit Hans-Walter Peters

Anaëlle Tourret mit Hans-Walter Peters

Tourret (Jahrgang 1992) studierte an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater (HfMT) bei Xavier de Maistre. Die Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe spielt regelmäßig Solo-Konzerte und Kammermusik. Seit 2018 ist sie Solo-Harfenistin beim NDR Elbphilharmonie Orchester.

Stipendien erhielten der Trompeter Alejandro Orozco Hincapíe aus Kolumbien sowie die russische Sopranistin Irina Bogdanova.

Die "Berenberg Bank Stiftung von 1990" vergibt jährlich den Berenberg Kulturpreis an Nachwuchskünstler in Norddeutschland. Zudem fördert sie die Ausbildung von Künstlern durch die Vergabe von Stipendien und Projektförderungen. Bisher seien mehr als eine Million Euro dem kulturellen Nachwuchs zugutegekommen, hieß es in der Mitteilung.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Berenberg Kulturpreis

Link:

http://www.berenberg.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge