Oper Halle verschiebt Uraufführung von "Im Stein"

07. Februar 2019 - 13:51 Uhr

Halle/Berlin (MH) – Die Oper Halle verschiebt die für den 26. April geplante Uraufführung von Brigitta Muntendorfs "Im Stein" auf die Spielzeit 2020/21. Das habe die künstlerische Leitung des Hauses gemeinsam mit den Autoren und dem künstlerischen Produktionsteam entschieden, teilte die Oper am Donnerstag mit. Damit sollen alle Beteiligten mehr Zeit bekommen, um das Werk und seine Bühnenrealisierung zu vollenden.

Opernhaus Halle

Opernhaus Halle

Anstelle der Uraufführung wird nun an drei Abenden eine eigens eingerichtete "Festliche Operngala" gezeigt. Die weiteren angesetzten Termine werden durch zusätzliche Repertoirevorstellungen ersetzt, darunter "Die Dreigroschenoper" und das Musical "Annie".

Die Gala feiert mit Klassikern des Opernrepertoires das goldene Zeitalter des Musiktheaters. Stargast ist der venezolanische Sopranist Samuel Mariño. Zudem sind die Ensemblemitglieder Romelia Lichtenstein, Gerd Vogel und Liudmila Lokaichuk zu erleben. Die musikalische Leitung der Staatskapelle Halle übernimmt der erste Kapellmeister der Oper, Michael Wendeberg.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Halle

Link:

http://www.buehnen-halle.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge