Musik und Rätsel – Ein Johann-Sebastian-Bach-Porträt für Kinder

08. März 2012 - 10:03 Uhr

"Alles, was man tun muss, ist, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen", soll Johann Sebastian Bach einmal gesagt haben. Doch Bach hat nicht nur für Tasteninstrumente komponiert, sondern auch für Streich-, Zupf- und Blasinstrumente. Das zeigt das Beethoven Orchester Bonn im Kinderkonzert am Sonntag. Außerdem erfährt man, dass der Komponist, Organist, Hofkapellmeister und Universitäts-Musikdirektor in Leipzig sich gerne mit Zahlenspielen beschäftigte.

Bach mit Rätselkanon

Anlässlich des 327. Geburtstages von Johann Sebastian Bach spielt das Beethoven Orchester Bonn dessen Kompositionen und erklärt die musikalischen Zahlenspiele von Bach. Die Leitung und Moderation übernimmt Thomas Honickel, der Konzertpädagoge und künstlerische Leiter von "Bobbys Klassik", dem Education-Programm des Orchesters. Unter Mitwirkung des Jugendchors "ClassiX" und der "Bobbys Klassik" Choirs wird die "himmlische Musik" von Bach erklingen.

Im Rahmen dieses dritten Kinderkonzertes der Saison haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 der "Freien Waldorfschule Bonn Tannenbusch" mit Johann Sebastian Bach, seinem Leben, Wirken, seinem Werk und seiner Bedeutung für die Nachwelt beschäftigt. Teile der Kursergebnisse sind in einer Ausstellung im Foyer der Beethovenhalle zu sehen.

Das Kinderkonzert am 11. März 2012 um 11:00 Uhr in der Beethovenhalle ist ausverkauft. An der Tageskasse werden jedoch einzelne Restkarten für frei gebliebene Plätze ausgegeben (8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro).

(wa)

http://www.beethoven-orchester.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge