Anzeige

Anzeige

Letzte Ludwigsburger Schlossfestspiele mit Wördehoff

22. Februar 2019 - 14:41 Uhr

Ludwigsburg/Berlin (MH) – Mit seinen zehnten und letzten Ludwigsburger Schlossfestspielen setzt Intendant Thomas Wördehoff "Alles auf Anfang". Unter diesem Motto biete das Festival in diesem Jahr zahlreihe Gelegenheiten, Musik so zu erleben, als würde man sie zum ersten Mal hören, erklärte Wördehoff am Freitag. Vom 9. Mai bis 20. Juli stehen knapp 60 Konzerte auf dem Programm.

Thomas Wördehoff

Thomas Wördehoff

Erwartet werden neu zu entdeckende Interpreten und musikalische Wegbegleiter der Festspiele aus den letzten zehn Jahren wie Camille Bertault, The Erlkings, Isabelle Faust, die Musicbanda Franui, Katia und Marielle Labèque, Harald Lesch, Valer Sabadus, Frank Peter Zimmermann. Als Chefdirigent des Festspielorchesters feiert der Finne Pietari Inkinen seine fünfte Saison. Die traditionelle Rede zum Eröffnungskonzert hält der Pianist Igor Levit.

Die Ludwigsburger Schlossfestspiele zählen zu den ältesten Musikfestivals in Deutschland. Mit Unterbrechungen existieren sie seit 1932. Im vorigen Jahr kamen 35.000 Besucher zu den Veranstaltungen. Die Gesamtauslastung betrug 80 Prozent.

Ab 1. Oktober 2019 wird der Regisseur und Produzent Jochen Sandig neuer geschäftsführender Intendant des Festivals. Er gestaltet erstmals das Programm für 2020.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Ludwigsburger Schlossfestspiele ziehen Bilanz
(23.07.2017 – 14:35 Uhr)

Weitere Artikel zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Link:

http://www.schlossfestspiele.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge