Anzeige

Anzeige

Mehta wird Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker

27. Februar 2019 - 18:11 Uhr

Berlin (MH) – Die Berliner Philharmoniker haben dem indischen Dirigenten Zubin Mehta (82) die Ehrenmitgliedschaft verliehen. "Kein Dirigent hat unser Orchester über einen längeren Zeitraum dirigiert, kaum ein Gastdirigent hat die Berliner Philharmoniker häufiger geleitet", sagte Orchestervorstand Knut Weber am Mittwoch. Dabei sei Mehta schon lange kein Gast mehr, sondern viel eher "Freund, Vorbild, künstlerischer Ratgeber, Publikumsliebling und musikalische Instanz".

Zubin Mehta (li.)

Zubin Mehta (li.)

Sein Debüt am Pult der Berliner Philharmoniker gab Mehta im September 1961. Seitdem hat er 172 Konzerte und 73 Programme in Berlin und auf Tourneen dirigiert. In dieser Woche interpretiert er mit den Philharmonikern Werke von Edgard Varése, Peter Eötvös und Nikolaj Rimsky-Korsakow.

Zu den bisherigen Ehrenmitgliedern der Berliner Philharmoniker zählen die Dirigenten Daniel Barenboim, Bernard Haitink, Nikolaus Harnoncourt, Seiji Ozawa und Mariss Jansons. Nur wenige andere Persönlichkeiten erhielten diesen Titel, unter ihnen der Regisseur Boleslaw Barlog und der Politiker Richard von Weizsäcker.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu den Berliner Philharmonikern

Links:

http://www.berliner-philharmoniker.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge