Anzeige

Anzeige

Musiker André Previn gestorben

28. Februar 2019 - 21:29 Uhr

New York/Berlin (MH) – Der deutsch-amerikanische Musiker André Previn ist tot. Der Pianist, Komponist und Dirigent starb am Donnerstag in seiner Wohnung im New Yorker Stadtteil Manhattan. Das bestätigte seine Managerin Linda Petrikova der "New York Times". Previn wurde 89 Jahre alt. Wegen seiner künstlerischen Bandbreite wurde er häufig mit Leonard Bernstein verglichen.

Andre Previn (1929-2019)

Andre Previn (1929-2019)

Die Familie des 1929 in Berlin als Andreas Ludwig Prewin Geborenen floh 1938 vor den Nazis nach Paris und ein Jahr später nach Los Angeles, wo er alle Mozart-Klavierwerke zu vier Händen (mit Lukas Foss) aufnahm. Als Jazzpianist trat er etwa mit Ella Fitzgerald auf.

Previn komponierte Oscar-prämierte Musik für Filme wie "Porgy and Bess" (1960) und "My Fair Lady" (1965). Aus seiner Feder stammen auch Musicals, Orchesterwerke und Kammermusik und zwei Opern sowie mehrere Konzerte für seine fünfte Ehefrau, die deutsche Geigerin Anne-Sophie Mutter. Der studierte Dirigent war lange Jahre musikalischer Leiter großer Klangkörper wie des London Symphony, des Royal Philharmonic Orchestra, des Pittsburgh Symphony und des Los Angeles Philharmonic.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Ich wollte mit meinem Talent spielen": Pianist, Dirigent, Komponist André Previn ist tot
(28.02.2019 – 21:59 Uhr)

Links:

https://www.nytimes.com

http://www.andre-previn.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge