Anzeige

Anzeige

Musikfest Berlin feiert Berlioz

12. April 2019 - 19:02 Uhr

Berlin (MH) – Das Musikfest Berlin würdigt in diesem Jahr Hector Berlioz. Ausgehend von dem vor 150 Jahren gestorbenen Komponisten blickt das Festival auf die französische und europäische Moderne, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Zur Eröffnung am 31. August ist Berlioz' Opera comique "Benvenuto Cellini" in einer halbszenischen Aufführung zu erleben. Das Orchestre Révolutionnaire et Romantique und der Monteverdi Choir spielen und singen unter Leitung ihres Gründers Sir John Eliot Gardinier.

Orchestre Révolutionnaire et Romantique

Orchestre Révolutionnaire et Romantique

In 26 Veranstaltungen erklingen Werke von Jean-Philippe Rameau, Arthur Honegger, Edgard Varèse, Olivier Messiaen und anderen. Den Gegenwarts-Komponisten Peter Eötvös aus Ungarn, Olga Neuwirth aus Österreich und Louis Andriessen aus den Niederlanden widmet das Festival jeweils einen Fokus mit mehreren Konzerten. Zudem feiert die restaurierte siebenstündige Fassung des französischen Stummfilms "La Roue" (1923) mit Live-Musik Weltpremiere.

An dem dreiwöchigen Fest zum Start in die Berliner Konzertsaison beteiligen sich 22 Klangkörper wie das BBC Symphony Orchestra unter Chefdirigent Sakari Oramo, das Concertgebouw Orchestra mit Tugan Sokiev und erstmals das Pariser Orchester Les Siècles mit François-Xavier Roth sowie die großen Orchester der Hauptstadt.

Die Konzerte finden unter anderem in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus und im Pierre-Boulez-Saal statt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Musikfest Berlin zu Ende – 34.000 Besucher
(19.09.2018 – 18.42 Uhr)

Weitere Artikel zum Musikfest Berlin

Link:

http://www.berlinerfestspiele.de/musikfestberlin

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge