Staatstheater Oldenburg zeigt erstmals kompletten "Ring"

25. April 2019 - 19:47 Uhr

Oldenburg/Berlin (MH) – Erstmals in der 100-jährigen Geschichte seiner Opernsparte bringt das Oldenburgische Staatstheater den kompletten "Ring des Nibelungen" auf die Bühne. Der letzte Teil von Richard Wagners Tetralogie, die "Götterdämmerung", werde am 28. September 2019 Premiere feiern, sagte Generalintendant Christian Firmbach am Donnerstag bei der Spielzeitvorstellung. Vom 26. Juni bis 4. Juli 2020 werde der komplette Zyklus aufgeführt. Im Verlauf des Jahres soll das Bühnenfestspiel noch zwei weitere Male vollständig gezeigt werden.

Saisonvorstellung Staatstheater Oldenburg

Saisonvorstellung Staatstheater Oldenburg

Zur Eröffnung der Saison 2019/20 verbindet das Staatstheater die Barockopern "Venus and Adonis" von John Blow und "Dido and Aeneas" von Henry Purcell. In der konzertanten Aufführung von Vincenzo Bellinis "La Sonnambula" übernimmt Sooyeon Lee die Titelpartie. Mit Giuseppe Verdis "Un ballo in maschera" gibt die griechische Regisseurin Rodula Gaitanou ihr Deutschlanddebüt. Die kasachische Sopranistin Lada Kissy stellt sich im "Maskenball" als neues Ensemblemitglied vor und singt in Antonín Dvořáks "Rusalka" die Titelrolle.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

➜ Firmbach bleibt Oldenburger Generalintendant bis 2024
/15552/firmbach-bleibt-oldenburger-generalintendant-bis-2024/
(26.04.2017 – 14:33 Uhr)

Weitere Artikel zum Oldenburgischen Staatstheater

Link:

http://www.staatstheater.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge