Anzeige

Anzeige

Chefdirigent Gilbert präsentiert erste Hamburg-Saison

26. April 2019 - 21:35 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Mit einem dreiwöchigen Festival starten das NDR Elbphilharmonie Orchester und sein neuer Chefdirigent Alan Gilbert in die Spielzeit 2019/20. Der Amerikaner mit japanischen Wurzeln hat dafür sechs Projekte konzipiert, die musikalische Antworten auf die Frage geben, was er bewegen will: von der Tradition ausgehend zukunftsweisende musikalische Perspektiven entwickeln. "Wir schlagen ein neues, spannendes Kapitel unserer gemeinsamen Geschichte auf", sagte Gilbert am Freitag in Hamburg bei der Saisonvorstellung.

Alan Gilbert

Alan Gilbert

Mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester – damals noch NDR Sinfonieorchester – hat Gilbert bereits von 2004 bis 2015 als Erster Gastdirigent zusammengearbeitet. Von 2009 bis 2017 war er Music Director der New Yorker Philharmoniker. "Gute Musik ist etwas, das für alle zugänglich und für alle verständlich sein sollte", erklärte er. "Wir wollen nahbar sein und unsere Begeisterung für das, was wir tun und was uns so beglückt, nach außen tragen und mit vielen Menschen teilen."

In seinem Antrittskonzert Anfang September schlägt Gilbert einen Bogen von Europa in seine amerikanische Heimat. Auf dem Programm stehen die Sinfonie "Jeremiah" von Leonard Bernstein, "The Unanswered Question" von Charles Ives und "Amériques" des französischen Immigranten Edgar Varése. Zudem erklingt die Uraufführung eines Werkes der Südkoreanerin Unsuk Chin, die in der kommenden Saison Composer in Residence ist. Mit der 1. Sinfonie des Hamburgers Johannes Brahms verneigt Gilbert sich vor der gelebten Tradition des Orchesters.

Einen programmatischen Schwerpunkt der Spielzeit bilden erneut Erst- und Uraufführungen. Erstmals am Pult stehen etwa der Franzose Alain Altinoglu, die ehemalige Gilbert-Schülerin Karina Canellakis und die Barockspezialistin Emanuelle Haïm.

Die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters wird auf Gilberts Anregung um zwei neue Förderprogramme erweitert. Der Tscheche Petr Popelka wird in der Saison 2019/20 erster Conductor Fellow der Akademie sein. In der neugeschaffenen Position eines Associate Artist wird der Geiger Augustin Hadelich in den nächsten drei Jahren regelmäßig als Solist mit dem Orchester oder als Kammermusiker eingeladen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum NDR Elbphilharmonie Orchester

Link:

https://www.ndr.de/orchester_chor/elbphilharmonieorchester/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge