Neue Geschäftsführerin für Junge Deutsche Philharmonie

06. Mai 2019 - 15:40 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Die Junge Deutsche Philharmonie (JDPh) bekommt eine neue Geschäftsführerin: Die Mitgliederversammlung wählte einstimmig Carola Reul, wie das Orchester am Montag mitteilte. Die studierte Kulturmanagerin übernehme zum 15. Mai die Nachfolge von Christian Fausch.

Carola Reul

Carola Reul

Reul ist seit 2007 in der Orchesterabteilung der Konzertdirektion Schmid tätig, zuvor wirkte sie seit 2000 bei HarrisonParrott London. "Sie hat enorm viel Erfahrung im Musikgeschäft, ist scharfsinnig, hat einen großartigen Humor und liebt die Musik sehr", erklärte der Erste Dirigent und Künstlerische Berater der JDPh, Jonathan Nott. "Ich freue mich sehr, für dieses einzigartige Orchester meine langjährige Erfahrung im internationalen Klassikbetrieb einbringen zu können", sagte Reul.

Der bisherige Geschäftsführer Fausch hat die Position seit 2012 inne. Seit 2016 ist er zudem verantwortlich für das Ensemble Modern und die Deutsche Ensemble Akademie. Diese beiden Ämter werde er auch künftig bekleiden. Die JDPh wisse er bei Reul "in guten und erfahrenen Händen", erklärte er.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen Geschäftsführerin", sagte die Sprecherin des Orchestervorstands, Johanna Bruns. Gleichzeitig danke das Ensemble Fausch für seinen unermüdlichen Einsatz.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Jungen Deutschen Philharmonie

Link:

http://www.jdph.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge