Karlsruhe bekommt 2020 neuen Generalmusikdirektor

17. Mai 2019 - 13:04 Uhr

Karlsruhe/Berlin (MH) – Der Kieler Generalmusikdirektor Georg Fritzsch (63) wechselt zum Herbst 2020 in gleicher Position an das Badische Staatstheater Karlsruhe. Der gebürtige Meißener unterzeichnete einen Vertrag über vier Jahre, wie das Kunstministerium Baden-Württemberg am Freitag mitteilte. Fritzsch beendet im Sommer 2019 seinen seit 2003 bestehenden Vertrag am Theater Kiel. In Karlsruhe übernimmt er die Nachfolge von Justin Brown, der das Amt seit 2008 innehat.

Vertragsunterzeichnung

Vertragsunterzeichnung

Gleichzeitig wurde der laufende Vertrag von Generalintendant Peter Spuhler um weitere fünf Jahre bis August 2026 verlängert. Damit werde die künstlerische Qualität des Staatstheaters gesichert, erklärte Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne). Zudem sei gewährleistet, dass das anstehende Bau- und Sanierungsvorhaben in erfahrenen Händen liegt.

Der Geschäftsführende Direktor Johannes Graf-Hauber, der seit November 2018 im Amt ist, erhielt einen Vertrag bis August 2025. Der Diplom-Betriebswirt bildet zusammen mit dem Generalintendanten die Theaterleitung des Landesbetriebs.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

(Redaktionshinweis 17.05.2019, 15:05 Uhr: Im 3. Satz wurde Fritzschs Vertragsende am Theater Kiel eingefügt.)

Mehr zu diesem Thema:

Staatstheater Karlsruhe bekommt erste Operndirektorin
(20.03.2018 – 16.51 Uhr)

Weitere Artikel zum Badischen Staatstheater Karlsruhe

Links:

http://www.staatstheater.karlsruhe.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge