Berliner "Symphonic Mob" erstmals mit Solist

19. Juni 2019 - 19:07 Uhr

Berlin (MH) – Beim "Symphonic Mob" mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin (DSO) beteiligt sich in diesem Jahr erstmals ein Solist. Der Geiger Christian Tetzlaff übernimmt am 21. September den Solopart in Massenets "Méditation", teilte das Orchester am Mittwoch mit. Auf dem Programm stehen außerdem ein Slawischer Tanz von Dvořák und der Triumphmarsch mit Chor aus Verdis Oper "Aida". Die musikalische Leitung hat Chefdirigent Robin Ticciati.

Symphonic Mob des DSO Berlin

Symphonic Mob des DSO Berlin

Mit dem "Symphonic Mob" lädt das DSO seit 2014 einmal im Jahr Laienmusiker ein, gemeinsam mit den Orchesterprofis aufzutreten. Teilnehmen können Interessierte, die ein Instrument beherrschen oder gerne singen. Unter symphonic-mob.de gibt es die Noten aller Einzelstimmen und die Möglichkeit, sich kostenlos anzumelden. Im vorigen Jahr beteiligten sich rund 1.300 Musikbegeisterte an dem Konzert in der "Mall of Berlin". Das Konzept wird inzwischen in weiteren Städten Deutschlands umgesetzt, 2019 etwa in Coburg, Frankfurt (Oder) und Bremerhaven.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

DSO Berlin mit Publikumszuwachs
(23.01.2018 – 13:22 Uhr)

Weitere Artikel zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin

Link:

http://www.dso-berlin.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge