Welser-Möst sagt Dirigate bei Staatskapelle Dresden ab

02. Juli 2019 - 17:22 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Der Dirigent Franz Welser-Möst (58) hat seine Mitwirkung an Konzerten der Sächsischen Staatskapelle Dresden an diesem Wochenende abgesagt. Wie das Orchester am Dienstag mitteilte, ist der Österreicher erkrankt. Für ihn springt sein Landsmann Manfred Honeck (60) ein. Der Music Director des Pittsburgh Symphony Orchestra hat die Staatskapelle in dieser Saison bereits beim Sonderkonzert zum 470. Geburtstag des Klangkörpers dirigiert.

Franz Welser-Möst

Franz Welser-Möst

Bei dem Open-Air-Format "Klassik Picknickt" am 6. Juli und den Saison-Abschlusskonzerten am 7./8./9. Juli in der Semperoper stehen Werke von Antonín Dvořák, Bohuslav Martinů, Franz von Suppé, Josef Strauß und Johann Strauß (Sohn) auf dem Programm. Frank Peter Zimmermann beendet seine Residenz als Capell-Virtuos 2018/19 mit dem 2. Violinkonzert von Martinů.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu Franz Welser-Möst

Weitere Artikel zur Staatskapelle Dresden

Link:

http://www.staatskapelle-dresden.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge