Anzeige

Anzeige

Anna Netrebko sagt "Lohengrin" in Bayreuth ab

05. August 2019 - 17:54 Uhr

Bayreuth/Berlin (MH) – Die russisch-österreichische Sopranistin Anna Netrebko hat ihre Mitwirkung an den "Lohengrin"-Aufführungen der Bayreuther Festspiele am 14. und 18. August abgesagt. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. Zwar sei die Stimme der 47-Jährigen nicht angegriffen, jedoch hätten ihr ihre Ärzte dringend zu einer dreiwöchigen Pause geraten, um sich vollständig regenerieren zu können. Netrebko sollte in der Inszenierung von Yuval Sharon die Elsa von Brabant singen. Es wäre ihr Debüt auf dem Grünen Hügel gewesen.

"Lohengrin"

"Lohengrin"

Die Sängerin hatte sich in der vorigen Woche eine Erkältung zugezogen und einen Auftritt bei den Salzburger Festspielen abgesagt. Bei der Vorstellung am Samstag konnte sie die Titelpartie in der Oper "Adriana Lecouvreur" dann absolvieren.

Als Elsa im Bayreuther "Lohengrin" springt Annette Dasch ein. Die Berlinerin ist schon vor einer Woche für die erkrankte Camilla Nylund eingesprungen. Zuvor hat sie die Partie in der Hans-Neuenfels-Inszenierung von 2010 bis 2013 sowie 2015 gesungen.

Bereits am 7. August gibt es eine weitere Umbesetzung im "Lohengrin": Anstelle des erkrankten Tomasz Konieczny singt Thomas J. Mayer den Telramund.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bayreuther "Lohengrin" im zweiten Jahr gefeiert
(27.07.2019 – 09:36 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bayreuther Festspielen

Link:

http://www.bayreuther-festspiele.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge