Anzeige

Anzeige

Wiener Staatsoper wechselt Regisseurin vor Uraufführung

16. Oktober 2019 - 17:53 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Knapp zwei Monate vor der Uraufführung von Olga Neuwirths "Orlando" an der Wiener Staatsoper wechselt die Regisseurin. Anstelle der Österreicherin Karoline Gruber werde die Britin Polly Graham die Inszenierung verantworten, teilte das Haus am Ring am Mittwoch mit. Die Entscheidung hätten alle Beteiligten einvernehmlich getroffen. Das Auftragswerk soll am 8. Dezember 2019 auf die Bühne kommen.

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper

Auch die zentrale Rolle des "Narrators" (Erzählers) müsse neu besetzt werden, hieß es weiter. Die irische Schauspielerin Fiona Shaw habe die Partie wegen Filmaufnahmen in den USA kurzfristig abgesagt. Ein Nachfolger werde noch gesucht.

An der Oper "Orlando" hat Neuwirth seit 2014 gearbeitet. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Virginia Woolf. Das Libretto für die "Oper in 19 Bildern" hat die Komponistin zusammen mit Catherine Filloux geschrieben.

Bei der Premiere wird Matthias Pintscher dirigieren. Die Titelpartie singt Kate Lindsey. In weiteren Rollen sind Eric Jurenas, Constance Hauman, Leigh Melrose, Justin Vivian Bond und Agneta Eichenholz zu erleben.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Wiener Staatsoper zeigt Brittens "Sommernachtstraum"
(02.10.2019 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

https://www.wiener-staatsoper.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge