Anzeige

Anzeige

Spanier García Vico gewinnt Deutschen Dirigentenpreis

19. Oktober 2019 - 11:44 Uhr

Köln/Berlin (MH) – Der Spanier Julio García Vico hat den "Deutschen Dirigentenpreis" gewonnen. Der 1992 Geborene erhielt den mit 15.000 Euro dotierten 1. Preis, teilte der Deutsche Musikrat am Freitagabend mit. Darüber hinaus wurde ihm der Publikumspreis (2.500 Euro) und ein Gagenzuschuss für ein Engagement an der Oper Bonn (1.000 Euro) zuerkannt. Der in Düsseldorf lebende Künstler setzte sich unter zwölf Teilnehmern aus sieben Ländern durch.

Julio García Vico

Julio García Vico

Den 2. Preis und ein Preisgeld von 10.000 Euro erhielt Gábor Hontvári aus Ungarn. Der 3. Preis (5.000 Euro) ging an die Französin Chloé von Soeterstède. Die Preisträger werden darüber hinaus zu Engagements bei der Oper Köln, dem Beethoven Orchester Bonn, den Münchner und den Nürnberger Symphonikern sowie weiteren Opernhäusern und Klangkörpern eingeladen.

Der "Deutsche Dirigentenpreis" fand zum zweiten Mal als internationaler Wettbewerb statt. Zuvor wurde er seit 1995 für Stipendiaten des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats ausgetragen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Deutschen Dirigentenpreis

Link:

http://www.dirigentenforum.de/ddp

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge