Anzeige

Anzeige

Horn-Quartett gewinnt Jan-Koetsier-Wettbewerb

21. Oktober 2019 - 16:45 Uhr

München/Berlin (MH) – Das Münchner "Raclette Quartet" hat den XI. Internationalen Jan Koetsier Wettbewerb für Blechbläserensembles gewonnen. Die vier Hornisten erhielten den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis sowie eine eintägige Aufnahme in den Studios des Bayerischen Rundfunks, teilte die mitveranstaltende Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) am Montag mit. Beworben hatten sich 13 internationale Ensembles mit einem Durchschnittsalter bis zu 27 Jahren.

Raclette Quartet

Raclette Quartet

Den 2. Preis und 3.500 Euro erspielte sich das "Gast Quintett", dessen Mitglieder – wie die Erstplatzierten – an der HMTM studieren. Ihnen wurde zudem als Sonderpreis ein Konzertauftritt im Rahmen der 33. Aschaffenburger Bachtage zugesprochen. Auf den 3. Platz (2.000 Euro) kam das Quintett "Dolce Brass" von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, das zudem zu einem Auftritt beim MDR Musiksommer 2021 eingeladen wurde.

Der Jan-Koetsier-Wettbewerb wird seit 1999 alle zwei Jahre von der gleichnamigen Stiftung und der HMTM ausgetragen. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung der Blechbläser-Kammermusik. Namenspatron ist der niederländische Komponist und Dirigent Koetsier (1911-2006), der lange Jahre am Pult des BR-Symphonieorchesters und als Professor an der HMTM wirkte.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.musikhochschule-muenchen.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge