Chemnitzer Generalmusikdirektor verlängert vorzeitig

15. November 2019 - 16:05 Uhr

Chemnitz/Berlin (MH) – Der spanische Dirigent Guillermo García Calvo hat seinen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag als Generalmusikdirektor der Theater Chemnitz und der Robert-Schumann-Philharmonie vorzeitig verlängert. Der 41-Jährige bleibe zum Ende der Spielzeit 2022/23 im Amt, teilte das Haus am Freitag mit.

Guillermo García Calvo

Guillermo García Calvo

Generalintendant Christoph Dittrich äußerte sich erfreut über die Vereinbarung. "Die zahlreichen Erfolge in Oper und Konzert an unserem Haus sind getragen von seinem internationalen Renommee und einer menschlich charismatischen Ausstrahlung, die Künstler und Publikum gleichermaßen schätzen", sagte er. Damit seien das Musiktheater und die Robert-Schumann-Philharmonie künstlerisch hervorragend aufgestellt für die nächsten Spielzeiten.

Seit seinem Amtsantritt 2017 widmet sich García Calvo an den Theatern Chemnitz gleichermaßen den Konzerten und Opernproduktionen. Besonders die Neuproduktion von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" sorgten überregional für Aufmerksamkeit.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Neuer Erster Kapellmeister für Theater Chemnitz
(09.07.2019 – 15:50 Uhr)

Weitere Artikel zu den Theatern Chemnitz

Link:

http://www.theater-chemnitz.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge