Sanierung der Bonner Beethovenhalle wohl bis 2024

12. Dezember 2019 - 13:41 Uhr

Bonn/Berlin (MH) – Die Sanierung der Beethovenhalle in Bonn verzögert sich weiter. Die Stadtverwaltung stellte eine Prognose vor, nach der die denkmalgeschützte Halle nach der Sommerpause 2024 den Betrieb wieder aufnehmen könnte. Es gebe aber noch keinen mit allen Beteiligten abgestimmten Terminplan, sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU). "Wir rechnen damit, die Terminplanung im März 2020 vorlegen zu können", fügte Projektleiter Wolfgang Fuchs hinzu.

Beethovenhalle Bonn

Beethovenhalle Bonn

Die Terminplanung solle nicht zu viele ungeprüfte Faktoren enthalten. "Ziel ist es, auch dabei alle Risiken einzukalkulieren, wie wir es bei den Kosten getan haben", so Fuchs. Die Sanierungskosten bewegen sich nach derzeitigem Stand zwischen 137 Millionen Euro und 166 Millionen Euro.

Zuletzt ging man von einer Fertigstellung im Jahr 2022 aus. Ursprünglich sollte die Halle Hauptspielort der Feiern zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 sein. Diese Funktion übernimmt nun das Opernhaus der Stadt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Beethovenhalle Bonn: Sanierungskosten steigen weiter
(04.09.2018 – 18:43 Uhr)

Weitere Artikel zur Bonner Beethovenhalle

Link:

http://www.bonn.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge