Jahres-Rückblick 2019 in der klassischen Musik – April

27. Dezember 2019 - 10:10 Uhr

Berlin (MH) – Das Theater Duisburg wird durch die Sprinkleranlage geflutet, und die letzte Enkelin Richard Wagners stirbt. Diese und andere Ereignisse prägten den Monat April 2019 in der klassischen Musik.

Verena Lafferentz-Wagner (1920-2019)

Verena Lafferentz-Wagner (1920-2019)

2. April
Der Intendant der Alten Oper Frankfurt, Stephan Pauly, wird neuer Intendant des Wiener Musikvereins. Der gebürtige Kölner (Jahrgang 1972) übernimmt den Posten am 1. Juli 2020. Er folgt auf Thomas Angyan, der seinen Vertrag nach dann 32 Jahren nicht mehr verlängert.

2. April
Vladimir Jurowski bleibt über die kommende Saison hinaus Künstlerischer Leiter des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Der Vertrag des 46-Jährigen wird bis zur Spielzeit 2022/23 verlängert. Jurowski ist seit 2017 Chefdirigent des RSB.

5. April
Die Sprinkleranlage im Theater Duisburg schüttet rund 80.000 Liter Wasser über den Bühnenbereich, die Unterbühne und die technischen Aufzüge. Die Spielstätte der Deutschen Oper am Rhein und der Duisburger Philharmoniker kann vorerst nicht genutzt werden

9. April
Die Theater & Philharmonie Thüringen GmbH (TPT) heißt künftig wieder "Theater Altenburg-Gera gGmbH". Damit soll die geografische Verortung und die regionale Zugehörigkeit der beiden Häuser wieder deutlich werden. Der neue Name gilt ab der Spielzeit 2019/20.

11. April
Für das neue Konzerthaus München ist ein Akustiker gefunden: Tateo Nakajima mit seinem Büro Arup. Mit der Entscheidung nach einem "internationalen Teilnahmewettbewerb" könne das Projekt in die nächste Planungsphase gehen, sagt Bayerns Bauminister Hans Reichhart.

15. April
Das Philharmonische Staatsorchester Mainz erhält den undotierten Preis für das "Beste Konzertprogramm" der Saison 2018/19. Der Musikverleger-Verband würdigt vor allem das Angebot für Kinder und Jugendliche sowie die Programmgestaltung der Sinfoniekonzerte.

17. April
Ina Karr (50) wird neue Intendantin am Luzerner Theater. Die gebürtige Stuttgarterin wird 2021 Nachfolgerin von Benedikt von Peter, der an das Theater Basel wechselt. Ihr Vertrag laufe zunächst bis zur Spielzeit 2025/26. Aktuell ist sie Chefdramaturgin für Oper in Mainz.

17. April
Der Schweizer Theatermacher Stephan Märki wird neuer Intendant und Operndirektor am Staatstheater Cottbus. Der 64-Jährige soll voraussichtlich zur Spielzeit 2020/21 antreten. Er übernimmt die Funktionen von Interims-Direktor René Serge Mund.

19. April
Die letzte Enkelin des Komponisten Richard Wagner (1813-1883), Verena Lafferentz-Wagner, stirbt im Alter von 98 Jahren. Sie war das vierte und jüngste Kind aus der Ehe von Siegfried und Winifred Wagner.

24. April
Das Theater Duisburg ist nach dem Wasserschaden Anfang des Monats weiterhin nicht bespielbar. Die im Mai geplanten Opernvorstellungen werden in konzertanter Form in der benachbarten Mercatorhalle aufgeführt.

24. April
Der Intendant der Oper Frankfurt, Bernd Loebe, bleibt weitere drei Jahre Vorsitzender der Deutschsprachigen Opernkonferenz. Der 66-Jährige wurde zum vierten Mal gewählt. Er hat das Amt seit 2010 inne. Die Opernkonferenz verbindet die 13 größten Häuser aus D-A-CH.

26. April
Das Davos Festival bekommt einen neuen Intendanten: Ab 2020 übernimmt der Dirigent und Organist Marco Amherd die Leitung. Der 30-jährige Walliser folgt auf Oliver Schnyder (45), der die Funktion im August 2019 nach nur einem Jahr wieder abgibt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Jahres-Rückblick 2019

Weitere Nachrichten

Link:

http://klassik-nachrichten-agentur.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge