Anzeige

Anzeige

Jahres-Rückblick 2019 in der klassischen Musik – November

31. Dezember 2019 - 10:00 Uhr

Berlin (MH) – Der Deutsche Bühnenverein verleiht den Theaterpreis "Der Faust", und in der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf flutet die Sprinkleranlage die Bühne. Diese und andere Ereignisse prägten den Monat November 2019 in der klassischen Musik.

Katharina Wagner

Katharina Wagner

2. November
Zum Rostocker Doppeljubiläum 600 Jahre Universität und 25 Jahre Hochschule für Musik und Theater bringen die beiden Institutionen die Uraufführung einer Oper auf die Bühne: "Dead End for Cornelius R.", komponiert von hmt-Absolvent Sven Daigger.

3. November
Die Sopranistin Anja Harteros erhält die Meistersinger-Medaille der Bayerischen Staatsoper. Intendant Nikolaus Bachler überreicht ihr die Porzellanplakette nach einer Vorstellung von Giacomo Puccinis Oper "Tosca" im Münchner Nationaltheater.

5. November
Der Bassbariton Egils Siliņš (57) startet als neuer Direktor der Lettischen Nationaloper und des Balletts. Sein Vertrag läuft über fünf Jahre. Siliņš ist Nachfolger von Zigmars Liepiņš, der das Amt seit 2013 inne hatte.

9. November
Regisseurin Elisabeth Stöppler erhält den Theaterpreis "Der Faust" des Bühnenvereins für Wagners "Götterdämmerung" am Theater Chemnitz. Bester Sängerdarsteller wird Bariton Johannes Martin Kränzle (Šiškov in Janáčeks "Aus einem Totenhaus", Oper Frankfurt).

12. November
Die Stiftung Mozarteum Salzburg stellt Leopold Mozarts "Versuch einer gründlichen Violinschule" online. Die volldigitale Edition ist künftig nicht nur für Musikwissenschaftler und Profimusiker, sondern auch für interessierte Laien intuitiv zugänglich.

12. November
Der US-Amerikaner Dennis Russell Davies (75) wird neuer Chefdirigent des MDR-Sinfonieorchesters. Er tritt mit der Spielzeit 2020/21 an. Sein Vertrag läuft über vier Jahre. Russell Davies folgt auf Kristjan Järvi, der das Orchester von 2012 bis 2018 geleitet hat.

13. November
Die Spanierin Clara Marrero wird neue Orchesterdirektorin des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Die Kulturmanagerin übernimmt zum 1. Dezember 2019 die Nachfolge von Adrian Jones. Der Brite wechselt in gleicher Position zur Staatskapelle Dresden.

15. November
Die kaufmännische Geschäftsführerin des Bach-Archivs Leipzig, Franziska Grimm, gibt ihren Posten auf. Die 36-Jährige will sich neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden. Sie hatte die Geschäftsführung erst am 1. August 2018 übernommen.

15. November
Katharina Wagner (41) bleibt weitere fünf Jahre Leiterin der Bayreuther Festspiele. Die Gesellschafterversammlung des Festivals beschließt die erneute Bestellung der Urenkelin Richard Wagners bis 2025.

15. November
Howard Arman wird der erste Ehrendirigent des MDR-Rundfunkchores. Die Ernennung findet im Rahmen des 50. "Nachtgesang"-Konzerts statt. Der Engländer war von 1998 bis 2013 Künstlerischer Leiter des Chores. 2004 rief er den "Nachtgesang" ins Leben.

18. November
Der Intendant der Oper Halle, Florian Lutz, wechselt in gleicher Position an das Staatstheater Kassel. Der gebürtige Kölner übernimmt zur Spielzeit 2021/22 die Nachfolge von Thomas Bockelmann, der das Haus seit 2004 leitet. Sein Vertrag läuft über fünf Jahre.

18. November
Daniel Raiskin (49) wird neuer Chefdirigent der Slowakischen Philharmonie. Der Russe übernimmt das Amt ab der Saison 2020/21 für zunächst drei Jahre. Er folgt auf den Briten James Judd, dessen Vertrag im Sommer 2020 ausläuft.

21. November
Michael Sanderling wird neuer Chefdirigent des Luzerner Sinfonieorchesters. Der gebürtige Berliner übernimmt zur Saison 2021/22 die Nachfolge von James Gaffigan, der den Posten seit 2011 innehat. Sein Vertrag läuft über fünf Jahre.

22. November
In Nürnberg meldet sich der "Don Carlos"-Hauptdarsteller wenige Stunde vor der Aufführung krank. Kurzerhand mimt Regisseur Jens-Daniel Herzog selbst die Titelfigur. Der Intendant und Operndirektor bewegt aber nur die Lippen, der Ersatz-Tenor singt von der Seitenbühne.

25. November
Die Sprinkleranlage der Düsseldorfer Rheinoper geht los, Teile der Bühne und des Orchestergrabens werden beschädigt. Die Feuerwehr kann das Wasser rasch abpumpen. Vier Tage später kann die Oper den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Jahres-Rückblick 2019

Weitere Nachrichten

Link:

http://klassik-nachrichten-agentur.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge