Italienischer Tenor Giorgio Merighi gestorben

13. Januar 2020 - 17:58 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Die Wiener Staatsoper trauert um Giorgio Merighi. Wie das Haus am Montag mitteilte, starb der italienische Tenor am Sonntag im Alter von 80 Jahren in der mittelitalienischen Stadt Jesi. Er sei länger krank gewesen, sagte seine Frau der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Giorgio Merighi (1939-2020)

Giorgio Merighi (1939-2020)

Merighi trat an den bedeutendsten Opernhäusern Europas auf, darunter an der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro alla Scala in Mailand und dem Royal Opera House London. An der Wiener Staatsoper debütierte er 1967 als Pinkerton in "Madama Butterfly". Bis 1989 sang er dort 40 Vorstellungen in zehn verschiedenen Rollen. Von 1992 bis 1994 wirkte er als künstlerischer Direktor des Theaters Pergolesi in Jesi.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

https://www.wiener-staatsoper.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge