Anzeige

Anzeige

NDR Radiophilharmonie: Bühnen-Umbau verzögert sich

05. Februar 2020 - 16:43 Uhr

Hannover/Berlin (MH) – Die Umbauarbeiten im Großen Sendesaal Hannover verzögern sich weiter. Grund seien Komplikationen beim Einbau neuer Bühnenelemente, teilte der Norddeutsche Rundfunk am Mittwoch mit. Daher würden alle Konzerttermine der NDR Radiophilharmonie bis Mitte März 2020 ersatzlos gestrichen. "Wir bedauern diese unglückliche Entwicklung und bitten alle betroffenen Besucherinnen und Besucher um Verständnis", sagte Orchestermanager Matthias Ilkenhans. Dem Publikum werden die Ticketkosten für die entfallenen Konzerte erstattet.

Großer Sendesaal Hannover

Großer Sendesaal Hannover

Seit Juli 2019 wird in dem Saal eine flexiblere Podesterie eingebaut und die Akustik verbessert. Die Arbeiten sollten nach ursprünglicher Planung Anfang dieses Jahres beendet sein. Das zur Wiedereröffnung des Großen Sendesaals geplante Neujahrskonzert am 10. Januar musste jedoch in den Kuppelsaal des Hannover Congress Centrums verlegt werden.

Mit dem Umbau sollen die Aufführungsbedingungen für die NDR Radiophilharmonie verbessert werden. Das Orchester gibt in dem Saal jährlich rund 60 Sinfoniekonzerte und probt dort auch. Außerdem finden weitere 40 zumeist klassische Konzerte anderer Veranstalter statt.

Der 1963 erbaute Große Sendesaal ist nach NDR-Angaben der meistbespielte Konzertsaal Niedersachsens. Die nun laufende Bühnenerneuerung sei die erste seit Inbetriebnahme des Saals vor mehr als 55 Jahren. Bei der umfassenden Renovierung des Sendesaals in den Jahren 2004/2005 war die Bühne ausgespart worden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

NDR Radiophilharmonie: Bühnenerneuerung dauert länger
(09.12.2019 – 11:58 Uhr)

Weitere Artikel zur NDR Radiophilharmonie

Link:

http://www.ndr.de/radiophilharmonie

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge