Conlon dirigiert statt Harding beim Wiener Opernball

18. Februar 2020 - 12:03 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Bei der Eröffnung des Wiener Opernballs am kommenden Donnerstag wird James Conlon am Pult des Staatsopernorchesters stehen. Der US-Amerikaner übernimmt kurzfristig für Daniel Harding, teilte die Wiener Staatsoper am Dienstag mit. Der Brite habe seine Mitwirkung wegen eines schweren Krankheitsfalles in der Familie absagen müssen.

James Conlon

James Conlon

Conlon leitete im Haus am Ring zuletzt "Die Zauberflöte" im Dezember 2019. Die Königin der Nacht aus der Mozart-Oper ist auch das Motto der 64. Ausgabe des Balls. Unter anderem erklingt bei der Eröffnung die Ouvertüre zur "Zauberflöte". Zu den musikalischen Gästen zählen die russische Sopranistin Aida Garifullina und der polnische Tenor Piotr Beczala.

Der Wiener Opernball ist der Höhepunkt der österreichischen Ballsaison und eines der berühmtesten Feste der Welt. Erwartet werden rund 5.000 Besucher, darunter Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Für Organisatorin Maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer ist es die letzte Ausgabe.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Wiener Staatsoper zu über 99 Prozent ausgelastet
(13.02.2020 – 13:48 Uhr)

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

https://www.wiener-staatsoper.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge