Musikmesse Frankfurt wegen Coronavirus verschoben

04. März 2020 - 11:59 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Die für Anfang April geplante Musikmesse Frankfurt wird verschoben. Dazu habe man sich wegen der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus entschieden, teilte die Messe Frankfurt am Mittwoch mit. Ein neuer Termin soll in Kürze bekanntgegeben werden. Besuchertickets behielten ihre Gültigkeit.

Musikmesse Frankfurt

Musikmesse Frankfurt

Die Entscheidung zur Verschiebung sei in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt gefallen. Es solle vermieden werden, dass Teilnehmer aus Risikogebieten kommen und erkrankt die Messe besuchen. Hinzu kämen vermehrt Reiserestriktionen, die Besuchern und Ausstellern die Teilnahme an der Veranstaltung erschwerten.

"Die aktuelle Situation führt für Messeveranstalter aus allen Teilen der Welt zu Herausforderungen", sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. "Wir bedauern, dass die 40-jährige Jubiläumsausgabe der Musikmesse nicht vom 1. bis 4. April ihre Tore öffnen kann." Im vergangenen Jahr kamen mehr als 85.000 Besucher aus 130 Ländern zu der viertätigen Musikmesse.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Musikmesse Frankfurt

Link:

http://musik.messefrankfurt.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge