Anzeige

Anzeige

Berliner Philharmonie verkürzt Tel Aviv-Wochenende

06. März 2020 - 18:07 Uhr

Berlin (MH) – Das für den 13. und 14. März geplante "Wochenende Tel Aviv – Berlin" in der Berliner Philharmonie muss verkürzt werden. Wegen Israels Reisebestimmungen angesichts des neuartigen Coronavirus können die meisten der eingeladenen Musiker nicht im Kammermusiksaal auftreten, wie die Philharmoniker am Freitag mitteilten. Das Konzert der Israel Contemporaray Players unter der Leitung von Ilan Volkov werde ersatzlos gestrichen. Den zweiten Abend bestreiten Avi Avital (Mandoline), Ksenija Sidorova (Akkordeon) und Itamar Doari (Percussion) sowie das Omer Klein Trio. Das Trio Shalosh muss seinen Auftritt absagen.

Israel Contemporary Players

Israel Contemporary Players

Um eine Verbreitung des Coronavirus in Israel zu verhindern, hat das Land die Einreisebestimmungen verschärft. Seit Freitagmorgen dürfen Menschen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und der Schweiz vorerst nicht einreisen. Israelische Staatsangehörige, die aus diesen Ländern zurückkehren, müssen sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.

Die Berliner Philharmoniker planen Anfang Mai drei Konzerte in Tel Aviv und Jerusalem.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu den Berliner Philharmonikern

Links:

http://www.berliner-philharmoniker.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge