Thüringer Bach Collegium zieht nach Arnstadt

18. März 2020 - 18:52 Uhr

Arnstadt/Berlin (MH) – Das Thüringer Bach Collegium verlegt seinen Sitz von Weimar nach Arnstadt. Von dem Umzug sollen das Barock-Orchester und die Stadt gleichermaßen profitieren, erklärte das Ensemble am Mittwoch. Der zwölfköpfige Klangkörper könne dadurch mit seiner Herkunft aus einer bedeutenden Bachstadt mit authentischen Spielorten werben. Arnstadt wiederum werde die einzige Stadt in Thüringen, die ein professionelles Barock-Orchester als Teil ihrer Stadtkultur beheimatet.

Thüringer Bach Collegium

Thüringer Bach Collegium

Das Thüringer Bach Collegium will den Namen der Stadt national und international deutlich bekannter machen. Geplant seien Gastspiele unter anderem in Italien, Bulgarien, Österreich, Spanien und Kroatien. Auch im kulturellen Leben vor Ort will das Ensemble eine zentrale Rolle spielen, etwa in der Kirchenmusik und der musikpädagogischen Arbeit an Schulen und Kindergärten.

In Arnstadt hat Johann Sebastian Bach 1703 seine erste Stelle als Organist angetreten. Mit dem Thüringer Bach Collegium, das auf wertvollen historischen Streichinstrumenten und Kopien historischer Blasinstrumente spielt, bekomme die Stadt erstmalig nach 300 Jahren wieder einen eigenen musikalischen Botschafter, hieß es. Das Ensemble um den Weimarer Konzertmeister Gernot Süßmuth gab sein Gründungskonzert im Mai 2018 in der Arnstädter Bachkirche.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.bachland.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge