Anzeige

Anzeige

Ruhrtriennale soll im Sommer stattfinden

19. März 2020 - 16:54 Uhr

Bochum/Berlin (MH) – Das Theater- und Musikfestival Ruhrtriennale soll vom 14. August bis 20. September 2020 stattfinden. Man gehe "auf Basis der aktuellen Risikoeinschätzung davon aus", dass das möglich sein werde, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. "Wir verfolgen die Lage sehr aufmerksam und stehen in Kontakt mit den zuständigen Stellen", hieß es. Die Gesundheit aller stehe an erster Stelle.

Stefanie Carp, Christoph Marthaler

Stefanie Carp, Christoph Marthaler

Für ihre dritte und letzte Spielzeit plant Intendantin Stefanie Carp 33 Produktionen und Projekte, davon zwölf Ur- und Erstaufführungen. Mehr als 700 Künstler aus rund 40 Ländern sollen Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Konzerte und Installationen präsentieren. 17 Spielstätten in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gladbeck und Wuppertal sind beteiligt.

Der "Artiste associé" der Ruhrtriennale 2018-2020, Christoph Marthaler, wird mit "Die Verschollenen (für großes Orchester)" eine großformatige Musiktheaterkreation in der Bochumer Jahrhunderthalle zur Premiere bringen. Der Südafrikaner William Kentridge zeigt als Deutsche Erstaufführung "Waiting for the Sibyl. The Moment Has Gone". Die Uraufführung von Brigitta Muntendorfs "Archipel – Ein Spektakel der Vermischungen" verwischt die Genregrenzen zwischen Architektur, Tanz und Musik.

Im vorigen Jahr besuchten mehr als 60.000 Menschen das sechswöchige Festival.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Ruhrtriennale endet mit 80 Prozent Auslastung
(25.09.2019 – 15:04 Uhr)

Weitere Artikel zur Ruhrtriennale

Link:

https://www.ruhrtriennale.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge