Eine Million Euro Spenden für freiberufliche Musiker

07. April 2020 - 12:20 Uhr

Berlin (MH) – Die Spendenkampagne der Deutschen Orchester-Stiftung zugunsten freischaffender Musiker hat die Marke von einer Million Euro überschritten. Damit sollen noch vor Ostern 2.500 Antragsteller mit jeweils 400 Euro unterstützt werden, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung. Da noch mehr als 1.000 weitere Anträge bedürftiger Musiker vorlägen, werde man die Aktion in den kommenden Wochen fortsetzen.

Musikernothilfe

Musikernothilfe

Gerald Mertens, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung, freut sich über die Resonanz: "Wir können staatliche Zahlungen nicht ersetzen, aber wir können in der gesamten Musikszene solidarisch sein", erklärte der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, Gerald Mertens. "Professionelle Orchester, Chöre, Musiker, Sänger, Dirigenten und Musikliebhaber, alle haben gespendet für Freischaffende in Not." Diesen Zusammenhalt gelte es auch nach der Corona-Krise zu bewahren.

Mit der Aktion will die Orchester-Stiftung freiberuflichen Musikern helfen, denen durch die Corona-bedingten Absagen von Konzerten und Projekten der Klangkörper Einnahmen verloren gehen. Die Kampagne steht unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und dem Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko.

Das Spendenkonto lautet: Deutsche Orchester-Stiftung – Kennwort: Nothilfefonds IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05 BIC: COBADEFFXXX

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Sängerhilfe" sammelt fast 100.000 Euro Spenden
(03.04.2020 – 18:19 Uhr)

Link:

http://www.orchesterstiftung.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge