Anzeige

Anzeige

Bayerische Staatsoper beendet Spielzeit

17. April 2020 - 16:18 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Bayerische Staatsoper hat die Spielzeit 2019/20 beendet. Wegen der Corona-Pandemie müssten auf Anordnung des bayerischen Kunstministeriums alle geplanten Vorstellungen bis Ende Juni 2020 entfallen. "Die Absage der verbleibenden Saison und der Münchner Opernfestspiele schmerzt das gesamte Haus und mich persönlich natürlich sehr", erklärte Intendant Nikolaus Bachler.

Bayerische Staatsoper, Zuschauerraum

Bayerische Staatsoper, Zuschauerraum

Man habe mehrere Szenarien für die Durchführung der Festspiele erörtert, die die Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern, Künstlern und Publikum sicherstellen sollten. "Keine der Optionen hat sich allerdings als praktikabel und zufriedenstellend herausgestellt", betonte Bachler. Man prüfe, welche Premieren zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden könnten und welche Aktivitäten im digitalen Umfeld möglich seien.

Für die nahe Zukunft wünschte sich der Intendant, dass die Kultur nicht "auf dem Abstellgleis parkt", sondern als unverzichtbar anerkannt wird. "Unser aller Gesundheit ist wichtig, zu ihr gehört aber auch unser soziales wie kulturelles Wohlbefinden", sagte Bachler. Kunst sei ein systemrelevantes Gut.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bayerische Staatsoper schließt Betrieb vorläufig
(01.04.2020 – 18:58 Uhr)

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge