Sanierung der Tonhalle Zürich dauert länger

23. April 2020 - 16:48 Uhr

Zürich/Berlin (MH) – Die für März 2021 geplante Wiedereröffnung von Kongresshaus und Tonhalle Zürich wird auf September 2021 verschoben. Wegen der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen verzögerten sich die Sanierungsarbeiten, teilte die Stadt Zürich am Donnerstag mit. Der Bauprozess und die Materiallieferungen seien durch die außerordentliche Lage beeinträchtigt.

Baustellenbesichtigung Tonhalle Zürich

Baustellenbesichtigung Tonhalle Zürich

Die Tonhalle-Gesellschaft wird daher auch die Saison 2020/21 in der Tonhalle Maag durchführen. "Die Terminsicherheit hat für unsere Programmplanung höchste Priorität", sagte Intendantin Ilona Schmiel. "Eine Verschiebung der Eröffnung und des Saisonbeginns in der Tonhalle am See ist deshalb der richtige Entscheid."

Der Gebäudekomplex aus Kongresshaus und Tonhalle wird seit 2017 saniert und erweitert. Das Tonhalle-Orchester konzertiert seitdem in einer Interims-Spielstätte in Zürich-West.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Tonhalle-Gesellschaft Zürich wird Aktiengesellschaft
(11.03.2020 – 16:55 Uhr)

Weitere Artikel zum Tonhalle-Orchester Zürich

Link:

http://www.tonhalle-orchester.ch

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge