Sopranistin Jeannette Pilou (83) gestorben

29. April 2020 - 18:29 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Die Wiener Staatsoper trauert um Jeannette Pilou. Wie das Haus am Mittwoch mitteilte, ist die griechische Sopranistin am Montag in Athen gestorben. Sie wurde 83 Jahre alt.

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper

Pilou wurde 1937 in Ägypten geboren. Sie debütierte 1960 als Violetta in "La traviata" an der Mailänder Scala. Im Lauf ihrer internationalen Karriere sang sie unter anderem am Londoner Royal Opera House und an der New Yorker Met sowie bei den Salzburger Festspielen und beim Festival d’Aix-en-Provence. An der Wiener Staatsoper trat sie erstmals 1965 auf – als Mimi in "La Bohème". Bis 1979 war sie regelmäßig Gast im Haus am Ring und sang dort 16 Rollen in 185 Vorstellungen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Opernstars singen in Wien – Live-Übertragung im Netz
(19.04.2020 – 10:28 Uhr)

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

https://www.wiener-staatsoper.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge