Brandenburg will Kultureinrichtungen in Stufen öffnen

26. Mai 2020 - 18:08 Uhr

Potsdam/Berlin (MH) – Im Land Brandenburg werden die Corona-Beschränkungen für Versammlungen und Kultureinrichtungen allmählich gelockert. Ab dem 6. Juni sind Veranstaltungen im Freien mit bis zu 150 Teilnehmern und in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Menschen gestattet, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Dienstag in Potsdam. Als mögliche Formate nannte er Konzerte, Theater und Kinos.

Dietmar Woidke

Dietmar Woidke

Proben an Theatern, Konzert- und Opernhäusern sind bereits ab dem 28. Mai möglich. Vom 1. August an dürfen 500 Besucher im Freien und 150 in geschlossenen Räumen zuschauen. Wenn die Corona-Lage sich nicht verschlechtert, können ab September Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Personen stattfinden.

Woidke sprach von einem "weiteren mutigen Schritt", der aufgrund des anhaltend moderaten Infektionsgeschehens in Brandenburg zu verantworten sei. Dabei sei das Einhalten der Kontakt- und Hygieneregeln zu beachten. "Wir müssen einen neuen Shutdown unbedingt verhindern", sagte er.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Update (26.05.2020 – 18:23 Uhr): Der zweite Absatz wurde neu gefasst. Das Kulturministerium hat seine Angaben korrigiert.

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.brandenburg.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge