Gewandhausorchester kehrt auf Konzertbühne zurück

28. Mai 2020 - 18:42 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Das Gewandhausorchester Leipzig ist in der Corona-Krise bald wieder live zu erleben. Nachdem die ursprünglich für den Rest der Saison geplanten Konzerte abgesagt wurden, bietet das Ensemble ab 7. Juni ein Sommerfestival. An zwölf Wochenend-Tagen sind Programme von Solo-Rezital bis Kammerorchester-Konzert mit Gästen geplant, teilte das Gewandhaus am Donnerstag mit.

Mendelssohn-Saal

Mendelssohn-Saal

Die circa einstündigen Programme sollen inhaltlich an die Fokus-Themen der abgebrochenen Spielzeit anknüpfen. Neben Beethovens Streichquintettsatz C-Dur WoO 62 erklingen etwa Werke von Clara Schumann, der Bach-Familie und Gewandhauskomponist HK Gruber. Das Artemis-Quartett bringt das 9. Streichquartett "Danksagung" von Lera Auerbach zur Uraufführung. Zum Abschluss des Festivals dirigiert Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons zwei Konzertprogramme mit Kammerorchesterbesetzungen des Gewandhausorchesters.

"Dieses Festival gibt uns einen bedeutungsvollen und schönen Rahmen, um wieder in das Konzerterlebnis einzusteigen", sagte Nelsons. "Auch wenn wir noch nicht im gewohnten Maße zusammenkommen können, bin ich doch davon überzeugt, dass die intime und reflektive Stimmung der Kammermusik eine wunderbare Rückkehr zu Live-Aufführungen bieten wird."

Aufgrund der Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats Sachsen dürfen im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses von 498 nur maximal 80 Plätze belegt werden. Um möglichst vielen Gästen den Besuch zu ermöglichen, wird ein Großteil der Konzerte zweimal aufgeführt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Gewandhausorchester Leipzig

Links:

http://www.gewandhausorchester.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge