Oper Frankfurt öffnet wieder – zunächst für 100 Besucher

29. Mai 2020 - 10:00 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Die Oper Frankfurt öffnet am (heutigen) Freitag erstmals in der Corona-Pandemie wieder ihre Tore. Auf dem Programm steht ein Gesangsabend mit der schwedischen Sopranistin Maria Bengtsson. Nachdem das Land Hessen die Auflagen für Kultureinrichtungen in der vorigen Woche gelockert hat, wollte das Haus "so schnell wie möglich wieder live vor Publikum spielen", hieß es in einer Mitteilung. Um Zuschauer und Künstler zu schützen, habe man ein Hygienekonzept erarbeitet. Zu dem ersten Abend sind nur 100 Besucher zugelassen.

Maria Bengtsson

Maria Bengtsson

Das Programm ist Richard Strauss (1864-1949) gewidmet. Die international anerkannte Strauss-Interpretin Bengtsson interpretiert Lieder des Komponisten, begleitet von ihrer bewährten Klavierpartnerin Sarah Tysman. Zudem erklingen Ausschnitte aus den Opern "Der Rosenkavalier" und "Capriccio". An der Seite der Sopranistin sind Ensemblemitglied Cecelia Hall (Mezzosopran) sowie Angehörige des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters zu erleben.

Im Juni und Juli will das Haus eine Reihe von Liederabenden, Kammermusiken, Talkrunde "und hoffentlich auch Kinderprogramme" realisieren. Einige Veranstaltungen sollen nach der Livepräsentation vor Publikum auch online gezeigt werden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Frankfurt

Link:

http://www.oper-frankfurt.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge