Staatsoper Berlin zum Saisonstart mit Alternativ-Spielplan

22. Juni 2020 - 15:18 Uhr

Berlin (MH) – Die Berliner Staatsoper Unter den Linden startet die Saison 2020/21 mit einem alternativen Spielplan. Wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen könnten im August und September nur etwa 370 der 1.356 Plätze im Großen Saal belegt werden, teilte das Haus am Montag mit. Für jede Aufführungssituation sowie Einlass, Auslass und Pausen gebe es ein Hygienekonzept, das in Absprache mit den zuständigen Behörden erarbeitet wird.

Berliner Staatsoper, Großer Saal

Berliner Staatsoper, Großer Saal

Zur Saisoneröffnung holt die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim den ursprünglich für April geplanten Beethoven-Zyklus nach: Am 31. August und vom 2. bis 4. September erklingen sämtliche Symphonien des Komponisten. Für den 6. September ist ein "Staatsoper für alle" in Planung, Details sollen nach der Spielzeitpause bekanntgegeben werden.

Am 11. September findet das Festkonzert "450 Jahre Staatskapelle Berlin" statt. Dabei kommt Jörg Widmanns "450 Takte", ein Auftragswerk anlässlich des Jubiläums, zur Uraufführung. Zudem dirigiert Barenboim Werke von Mendelssohn Bartholdy, Strauss, Boulez und Beethoven. Am 12. September folgt ein Geburtstagsfest unter Corona-Bedingungen: An diesem "Tag für die Staatskapelle Berlin" spielen Musiker in wechselnden kammermusikalischen Formationen und kleinen Orchesterbesetzungen bei freiem Eintritt im Großen Saal. Dafür sind Zählkarten erforderlich, die Ende August ausgegeben werden.

Als erste Opernproduktion der neuen Saison steht ab 13. September "Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss auf dem Programm. Beim ersten Abonnementkonzert der Staatskapelle am 26. und 27. September interpretiert Anne-Sophie Mutter Beethovens Violinkonzert D-Dur. Im Alten Orchesterprobensaal wird am 10. September "Walk the Walk" von Simon Stehen-Andersen uraufgeführt. Der dänische Komponist zeichnet bei der "Performance für vier Schlagzeuger, Laufbänder, Video, Objekte, Licht und Rauch" auch für Konzept, Bühnenbild und Licht verantwortlich. Corona-bedingt können jeweils nur etwa 20 Zuschauer die Vorstellungen verfolgen.

Die Lindenoper will auf Änderungen der behördlichen Bestimmungen zur Pandemie-Eindämmung flexibel reagieren. Daher werden für die Vorstellungen ab Oktober zunächst verbindliche Reservierungsoptionen vergeben.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Staatskapelle Berlin: Gedenkkonzert 75 Jahre Kriegsende
(08.05.2020 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zur Staatsoper Berlin

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge