Anzeige

Anzeige

Gema-Chef Heker zum GESAC-Vizepräsidenten gewählt

26. Juni 2020 - 13:02 Uhr

München/Berlin (MH) – Der Vorstandsvorsitzende der Musikrechtegesellschaft Gema, Harald Heker, ist zum Vizepräsidenten des Dachverbands der europäischen Verwertungsgesellschaften GESAC gewählt worden. Das teilte die Gema am Freitag mit. Heker wurde für die nächsten zwei Jahre gewählt. Er gehört seit 2012 als Board-Mitglied dem Führungsgremium der GESAC (Groupement Européen des Sociétés d’Auteurs et Compositeurs) an. Der Zusammenschluss von 33 Verwertungsgesellschaften aus Europa nimmt eigenen Angaben zufolge die Rechte und Interessen von über einer Million Kulturschaffenden und Rechteinhabern wahr.

Harald Heker

Harald Heker

Neuer Präsident wurde Jean-Noël Tronc, Vorstandsvorsitzender der SACEM aus Frankreich. Weitere Vizepräsidenten sind neben Heker der Ungar András Szinger und der Ire Victor Finn.

Die Jahreshauptversammlung der GESAC am Donnerstag stand im Zeichen der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Musik- und Kulturbranche. In der aktuellen Situation sei es besonders wichtig, auf europäischer Ebene gemeinsam nach Lösungen zu suchen, erklärte Heker.

Die Gema vertritt nach eigenen Angaben die Urheberrechte von rund 78.000 Komponisten, Textautoren und Musikverlegern in Deutschland sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Gema

Link:

http://www.gema.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge