Anzeige

Anzeige

Musikfest Berlin findet statt – mit verändertem Programm

15. Juli 2020 - 14:02 Uhr

Berlin (MH) – Das Musikfest Berlin findet in diesem Jahr trotz Corona-bedingter Auflagen statt. Die bereits angekündigten Gastorchester aus dem In- und Ausland können zwar nicht teilnehmen, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das Programm bleibe aber im wesentlichen erhalten und verbinde die Musik Beethovens mit Uraufführungen neuer Kompositionen. Die Berliner Klangkörper – Philharmoniker, Deutsches Symphonie-Orchester, Konzerthausorchester und Rundfunk-Sinfonieorchester – starten mit dem Festival in die neue Konzertsaison.

Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker

Zur Eröffnung interpretiert der Pianist Igor Levit ab dem 25. August in einem acht Konzerte umfassenden Zyklus alle 32 Klaviersonaten von Beethoven. Beim ersten Orchesterkonzert des Musikfests am 29. August spielen die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim die drei letzten Symphonien von Mozart. Bis zum 23. September gastieren Ensembles für zeitgenössische Musik wie das Klangforum Wien, die Neuen Vocalsolisten Stuttgart und das Ensemble Modern. Sie interpretieren Werke von Georges Aperghis, Milica Djordjević und Christian Jost. Der in Berlin lebenden britischen Komponistin Rebecca Saunders ist mit der Aufführung von 15 ihrer Kompositionen ein umfangreiches Porträt gewidmet. Zum Abschluss wird Wolfgang Rihms "Stabat Mater" durch Tabea Zimmermann und Christian Gerhaher uraufgeführt.

Einige Gastorchester haben bereits Auftritte in den kommenden Jahren zugesagt. So kommt das Concertgebouworkest Amsterdam, das diesmal das Eröffnungskonzert gestalten sollte, 2021 mit einem neuen Programm nach Berlin. Eine neue Produktion präsentieren auch das Orchestre Révolutionnaire et Romantique und der Monteverdi Choir mit Sir John Eliot Gardiner. Die für dieses Jahr geplante Uraufführung von Heiner Goebbels' "A House of Call. My imaginary Notebook" soll nun am 30. August 2021 stattfinden. Das Konzert des Orchestra e Coro dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia mit Dirigent Antonio Pappano und Igor Levit als Solist wird 2022 nachgeholt.

Im vergangenen Jahr hat das Musikfest nach Veranstalterangaben mehr als 39.000 Besucher angezogen. Sie erlebten 26 Konzerte von 22 Klangkörpern in der Philharmonie, dem Konzerthaus, dem Pierre-Boulez-Saal und an anderen Orten. Zu den teilnehmenden Ensembles zählten das BBC Symphony Orchestra unter Chefdirigent Sakari Oramo, Zubin Mehta auf Abschiedstournee mit dem Israel Philharmonic Orchestra und das Pariser Orchester Les Siècles unter François-Xavier Roth.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Musikfest Berlin zieht über 39.000 Besucher an
(20.09.2019 – 20:20 Uhr)

Weitere Artikel zum Musikfest Berlin

Link:

http://www.berlinerfestspiele.de/musikfestberlin

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge