Wiener Sommernachtskonzert ohne großes Publikum

07. August 2020 - 13:13 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker wird wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr anders als gewohnt veranstaltet. Nachdem das Open-Air-Ereignis vor Schloss Schönbrunn bereits vom 21. Mai auf den 18. September verschoben wurde, wird es nun keinen freien Zutritt geben, wie das Orchester am Freitag mitteilte. "Wir haben die kleine Anzahl an personalisierten Einladungen an die Menschen vergeben, die es möglich gemacht haben, dass das Sommernachtskonzert überhaupt stattfinden kann", hieß es. Die Veranstaltung werde im Fernsehen und als Livestream mitzuerleben sein.

Sommernachtskonzert 2020

Sommernachtskonzert 2020

Das Programm steht unter dem Motto "Liebe" und umfasst Musik aus Konzert, Film, Ballett, Oper und Operette. Valery Gergiev dirigiert die Wiener Philharmoniker. Solist ist der Tenor Jonas Kaufmann mit Arien von Jules Massenet, Emmerich Kalman und Giacomo Puccini. Unter anderem erklingen das Scherzo aus Felix Mendelssohn-Bartholdys "Ein Sommernachtstraum", die Suite aus "Doktor Schiwago" von Maurice Jarre und "Nessun dorma!" aus Puccinis "Turandot".

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker hat in den letzten Jahren jeweils etwa 100.000 Besucher angezogen. 2019 wurde die Veranstaltung in mehr als 80 Länder übertragen, teilweise live.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Wiener Philharmoniker verschieben Sommernachtskonzert
(25.03.2020 – 14:36 Uhr)

Weitere Artikel zu den Wiener Philharmonikern

Link:

http://www.wienerphilharmoniker.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge