West-Eastern Divan Orchestra spielt für Beirut

10. August 2020 - 13:45 Uhr

Berlin (MH) – Das West-Eastern Divan Orchestra (WEDO) widmet seine nächsten Konzerte der libanesischen Bevölkerung und den Opfern der Explosionskatastrophe von Beirut. Unter der Leitung seines Chefdirigenten Daniel Barenboim spielt das Orchester am Donnerstag und Freitag (13./14. August) im Berliner Pierre-Boulez-Saal Werke von Beethoven, Wagner, Schönberg und Boulez.

West-Eastern Divan Orchestra

West-Eastern Divan Orchestra

Neben den beiden ursprünglich angesetzten Konzerten wurde kurzfristig noch ein Zusatztermin am Freitag um 21:45 Uhr arrangiert, teilte der Boulez-Saal am Montag mit. An den rund 90-minütigen Veranstaltungen können jeweils etwa 150 Besucher teilnehmen.

Das 1999 in Weimar entstandene WEDO vereint junge Musiker aus Israel und mehreren arabischen Staaten sowie einige türkische und iranische Mitglieder. Gegründet wurde es von Barenboim und dem Literaturwissenschaftler Edward Said. Aus der Idee des Orchesters ist auch die Berliner Barenboim-Said-Akademie hervorgegangen, an der seit 2015 talentierte Musiker aus dem Nahen Osten und Nordafrika studieren. Der 2017 eröffnete Pierre-Boulez-Saal ist Teil der Akademie.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Intendant des Pierre-Boulez-Saals verlängert
(10.06.2020 – 10:16 Uhr)

Weitere Artikel zur Barenboim-Said-Akademie

Links:

https://barenboimsaid.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge